Pixel- oder Vektorgrafik - Wie erkenne ich es?

Öffnen Sie Ihre Grafik und vergrößern Sie diese bildschirmfüllend auf einen bestimmten Buchstaben oder eine Linie/Kante in einer Grafik. Sollte der Übergang zwischen den beiden Farbflächen eine trennscharfe Kante bilden, ist es mit großer Sicherheit eine Vektordatei. Ist die Kante unscharf und es bilden sich "Treppchen", Sie sehen also die einzelnen Pixel, handelt sich um eine Rastergrafik!

Image

Pixelgrafiken - Die Treppchen im Druck.

Eine Rastergrafik, auch Pixelgrafik, ist eine Form der Beschreibung eines Bildes in Form von computerlesbaren Daten. Rastergrafiken bestehen aus einer rasterförmigen Anordnung von so genannten Pixeln (Bildpunkten), denen jeweils eine Farbe zugeordnet ist. Die Hauptmerkmale einer Rastergrafik sind daher die Bildgröße (Breite und Höhe gemessen in Pixeln, umgangssprachlich auch Bildauflösung genannt) sowie die Farbtiefe.

Die bekanntesten Grafikformate für Rastergrafiken sind BMP, GIF, JPEG, PNG und TIFF. Zu den Nachteilen von Raster- gegenüber Vektorgrafiken gehört der meist relativ hohe Speicherverbrauch. Da Rastergrafiken nur aus einer begrenzten Anzahl von Pixeln bestehen, werden zweidimensionale geometrische Formen nur angenähert. Dabei tritt der Treppeneffekt oder gar der Alias-Effekt zutage, die mittels Antialiasing gedämpft werden können.
Bei geometrischen Transformationen einer Rastergrafik, wie etwa der Skalierung, können Informationen verloren gehen oder Farbtöne erzeugt werden, die vorher nicht vorhanden waren.

Image

Vektorgrafiken - Größer ohne Verlust.

Vektorgrafiken basieren, anders als Rastergrafiken, nicht auf einem Pixelraster, in dem jedem Bildpunkt ein Farbwert zugeordnet ist, sondern auf einer Bildbeschreibung, die die Objekte, aus denen das Bild aufgebaut ist, exakt definiert. So kann beispielsweise ein Kreis in einer Vektorgrafik über Lage des Mittelpunktes, Radius, Linienstärke und Farbe vollständig beschrieben werden; nur diese Parameter werden gespeichert. Im Vergleich zu Rastergrafiken lassen sich Vektorgrafiken daher oft mit deutlich geringerem Platzbedarf speichern. Eines der wesentlichen Merkmale und Vorteile gegenüber der Rastergrafik ist die stufenlose und verlustfreie Skalierbarkeit.

WICHTIG: Texte möglichst immer in Kurven umwandeln!

Mit Grafikprogrammen wie Adobe Illustrator, Affintity Designer, CorelDraw, aber auch vielen anderen kostenlosen Programmen wie zB. Inkscape, können Vektorgrafiken erstellt und ausgegeben werden. Sie können dann Ihre Grafiken, Logos und Texte in Vektoren umwandeln und in entsprechenden Formaten wie AI, EPS, CDR oder auch als PDF speichern.
Wichtig ist hier auf jeden Fall immer die Erstellung der Grafiken als Vektoren, da auch innerhalb der vektorbasierten Programme Pixelgrafiken eingefügt werden können.

Druckdaten möglichst immer als Vektoren!

Um zusätzliche Kosten zu vermeiden und einen möglichst reibungslosen Ablauf der Aufträge zu gewährleisten, ist es also immer von Vorteil mit Vektorgrafiken zu arbeiten. Zudem können bei den Vektorgrafiken Farbänderungen und -anpassungen schnell und unkompliziert durchgeführt werden und somit auch hier eine Menge Zeit gespart werden.

Bei Fragen  stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung. Einfach rechts die gewünschte Kontaktart aussuchen und den Button drücken! Oder füllen Sie das Kontaktformular aus und senden uns Ihre Fragen oder Anregungen.

Seiten „Vektorgrafik“ und „Rastergrafik“ in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Ja, ich will mehr wissen!

Möchten Sie mit uns in Kontakt bleiben?

Wenn auch Sie unseren Newsletter mit Informationen zu aktuellen Angeboten und saisonalen Aktionen erhalten möchten, bestätigen Sie bitte Ihre Zustimmung zum Erhalt unserer E-Mails mit wenigen Klicks. Dazu finden Sie hier einen Link zum entsprechenden Anmeldeformular:

artPRESENT Newsletter

Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden oder ihre gespeicherten Daten abfragen. Die angegebenen Daten werden lediglich zur Aufrechterhaltung unserer geschäftlichen Beziehung bzw. zu Ihrer Information genutzt. Ihre Daten werden niemals für Werbezwecke an Dritte weitergeben!