...über 45 Jahre!

Warum Mehr- bzw. Minderlieferung?

Unsere bedruckten Werbeartikel werden in der Regel nach Kundenwunsch angefertigt. Da die Herstellung dieser Produkte zumeist aus mehreren Schritten besteht, muss aus Gründen der Qualitätssicherung mehr als die bestellte Ware produziert werden. Dies ist technisch bedingt, damit Fehldrucke oder andere Mängel in der Weiterverarbeitung aussortiert werden können, aber Sie die von Ihnen gewünschte Menge zu dem vereinbarten Staffelpreis erhalten.

Zudem können auch auf dem Transportweg Teile Ihrer bestellten Ware beschädigt oder zerstört werden. Auch aus diesem Grund ist eine Mehrlieferung zumeist eher von Vorteil.

Laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Deutschen Druckindustrie gilt:
Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10 % der bestellten Auflage können nicht beanstandet werden. Berechnet wird die gelieferte Menge.

Eine exakte Mengenlieferung ist bei individuell für Sie produzierten Werbeartikeln leider nicht immer möglich. Natürlich wird die als fehlerhaft aussortierte Ware nicht berechnet. Lediglich die im einwandfreien Zustand gelieferten Werbeartikel werden Ihnen in Rechnung gestellt.

Mehrlieferung - eine Beispielrechnung

So könnte eine mögliche Mehrlieferung aussehen.

Bestellte Menge: 5.000 Stück

Produzierte Menge: 5.300 Stück

Aussortierte Menge: 185 Stück


Gelieferte Menge: 5.300 - 185 = 5.115 Stück

In diesem Fall würden Ihnen also 5.115 Stück in Rechnung gestellt. Die aussortierte Ware von 185 Stück wird Ihnen natürlich nicht berechnet!

Ist eine Mehr- oder Minderlieferung für Sie nicht akzeptabel, dann sprechen Sie uns bitte VOR der Auftragsvergabe an. Wir sind immer bemüht eine Lösung für Sie zu finden.

Wie Sie Pixelgrafiken erkennen lernen Sie hier:

Image

Informationen zu Farben finden Sie hier:

Image

Unsere Eigenmarken:

carrycoin.de
GreenBags
PhoneYard
apSport
ZIPPERplus
PersoPics
apSport
PreiswerterWerben.de
ZIPPERplus
LogoPLATE